Ulrich Wickert

Impressum

Themen
Seite drucken

Gewinnen um jeden Preis – Ethik in Beruf und Wirtschaft

Plötzlich stellen sich alle die Frage: wie konnte es zu der größten Finanzkrise seit dem Zweiten Weltkrieg kommen. Banker werden pauschal und ungerecht als Gauner dargestellt. Das Wort „Gier“ liegt in jedem Munde. Und alle fragen sich: gelten die ethischen Werte nicht bei dem Streben nach „mehr“?

Der Autor Ulrich Wickert weiß darauf eine Antwort. Er hat zahlreiche Bücher zu dem Thema „Werte in der Gesellschaft“ geschrieben. Sie wurden zu Bestsellern, da er mit vielen praktischen Beispielen und seiner spitzbübischen Ironie das scheinbar schwere Thema gut verständlich darstellt. In Vorträgen spricht er frei, ohne ein vorgeschriebenes Manuskript, richtet sich nur nach Stichworten und so gelingt es ihm, die Zuhörer zu fesseln, zu unterhalten und auch zu amüsieren.

Video zu dem Vortrag bei der Diplomfeier der Hochschule Furtwangen im Mai 2009.

Sie müssen den Flash Player installieren um das Video sehen zu können.

Kurzbeschreibung des Inhalts:
Der starke Einfluss der Finanzmärkte kann zu Entscheidungen führen, die nicht zukunftsfähig sind. Wenn man von einem Unternehmen eine Rendite von 25 Prozent verlangt, dann wird das Unternehmen alles tun, um dieses Ziel zu erreichten. Diesem Ziel werden zur Not alle Werte geopfert. Doch man muss wissen, dass man wirtschaftlichen Erfolg nicht ohne sozialen Erfolg erzielen kann. Das wissen auch sehr viele Unternehmer. Besonders eigentümergeführte mittelständische Unternehmen in Deutschland stehen dafür. Das zu wissen ist wichtig.

Das Wissen um die Werte bestimmt das Zusammenleben der Menschen in der Gemeinschaft. Darauf beruhen auch die Normen, die sich die Menschen geben, um den „guten“ (sprich: ethisch geregelten) Umgang miteinander zu regeln. Die menschliche Vernunft ist die Quelle der Moral, der Werte und Tugenden, und deshalb muss der handelnde auch die Gründe für sein Tun kennen. Die durch Vernunft gewonnene Erkenntnis befähigt ihn zur Einsicht in gutes Handeln. Das ist vielleicht die große Neuheit, die das Moralbewußtsein der heutigen Völker darstellt: Nämlich, dass Intelligenz und Wissen ein Element der Moralität geworden ist und immer mehr wird.

Ethik gilt für alle, davon ist die Wirtschaft auch nicht ausgeschlossen.

Aber: Wie ist es möglich, zu wissen, was „gut“ im Sinn der Ethik ist, wenn wir von den Medien mit Informationen überflutet werden? Wir müssen auch im Bereich Beruf und Wirtschaft lernen, richtig zu handeln.

Wickert unterwegs
Presse